Liebe Naturfreundin, lieber Naturfreund,
 
Schreiadler haben es schwer in Deutschland. Denn durch die forstliche Bewirtschaftung gehen immer mehr naturbelassene Wälder verloren, in denen der kleine Adler ungestört seinen Nachwuchs aufziehen kann. Im Norden Brandenburgs können wir jetzt fast 100 Hektar in den Waldinseln bei Passow erwerben und so dauerhaft für den Schreiadler und weitere stark bedrohte Arten bewahren. Wir brauchen hierfür dringend Ihre Hilfe!
 
 
Jetzt für Schreiadler & Co. spenden
Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen herzlich im Namen der Natur!

Ihre Frauke Hennek und das Team der NABU-Stiftung

Foto oben: NABU/Thomas Krumenacker
Aktuell
   
Naturwälder für Schreiadler und Sperbergrasmücke
 
Spenden Sie für die Waldinseln bei Passow!
 
Foto: Stefan Schwill
 
Bei Passow liegen inmitten von Äckern und Wiesen zahlreiche Waldinseln, die wertvolle Rückzugsräume für viele Tiere und Pflanzen bieten. Auch der vom Aussterben bedrohte Schreiadler wurde über der größten Waldinsel, dem Ochsenbruch, schon balzend gesichtet. Doch Holzeinschlag vertrieb den kleinen Adler wieder. Mit dem Kauf der Wäldchen verhindern wir künftig Störungen und schaffen dauerhafte Rückzugsräume für bedrohte Arten wie Schreiadler und Sperbergrasmücke. mehr 
Weitere Stiftungsprojekte
   
Uferwiesen für den Fischotter gerettet
NABU-Stiftung erwirbt neun Hektar Land in Südbrandenburg
Uferwiesen für den Fischotter gerettet
NABU-Stiftung erwirbt neun Hektar Land in Südbrandenburg
Foto: Christoph Bosch
Die Wudritzniederung zwischen Spreewald und Lausitz ist wichtig als Wanderweg für Tiere. Etwa neun Hektar Land erwarben wir hier im Sommer 2021 mit Hilfe von Spenden. Darunter sind wertvolle Uferwiesen, die dem gefährdeten Fischotter als Ruheort dienen. mehr 
Herzlichen Glückwunsch!
Ausgezeichnete Landschaftspflege auf dem Langenhard
Herzlichen Glückwunsch!
Ausgezeichnete Landschaftspflege auf dem Langenhard
Foto: Nina Gunselmann
Im Rahmen von „Höfe für die biologische Vielfalt“ wurde im September der Schmiederhof aus Lahr in Baden-Württemberg ausgezeichnet. Zusammen mit dem Familienbetrieb engagiert sich die NABU-Stiftung mit ihrem Beweidungsprojekt für mehr Artenvielfalt auf dem Langenhard. mehr 
Mehr Land für Wildnis
Niederlausitzer Naturparadies Grünhaus wird größer
Mehr Land für Wildnis
Niederlausitzer Naturparadies Grünhaus wird größer
Foto: Stefan Röhrscheid
Seit über 15 Jahren bewahren wir mit dem Naturparadies Grünhaus ein ehemaliges Tagebaugelände in Südbrandenburg für die Natur. 2021 konnten wir die letzten Lücken im nordöstlichen Teil von Grünhaus schließen und das stiftungseigene Naturparadies auf 1.945 Hektar vergrößern. mehr 
Seltener Fund in Grünhaus
Foto zeigt gefährdeten Rüsselkäfer im NABU-Schutzgebiet
Seltener Fund in Grünhaus
Foto zeigt gefährdeten Rüsselkäfer im NABU-Schutzgebiet
Foto: Frank Leo/fokus-natur.de
Ehemalige Tagebaugebiete wie das Naturparadies Grünhaus in der Niederlausitz bieten wichtige Rückzugsorte für Spezialisten. Im Sommer 2021 wurde eine weitere seltene Tierart im Schutzgebiet der NABU-Stiftung entdeckt – dank dem Naturfotografen Frank Leo. mehr 
Fairpachten geht auf Tour
Neue Wanderausstellung für Groß und Klein
Fairpachten geht auf Tour
Neue Wanderausstellung für Groß und Klein
Foto: Jasmin Helm
Mit Fairpachten unterstützt die NABU-Stiftung Menschen, die sich für mehr Natur auf ihren verpachteten Flächen einsetzen wollen. Jetzt gibt es eine Wanderstellung für große und kleine Naturfreunde zu diesem Thema. Auch Sie können sich die Ausstellung in Ihre Region holen! mehr 
Möchten Sie mehr über unsere Arbeit erfahren?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos unseren Jahresbericht und weiteres Infomaterial.
 
Zur Infothek
   
Veranstaltungstipps
   
Samstag 09.10. 17:00 Uhr
Wanderung Naturparadies Grünhaus
03238 Lichterfeld
Sonntag 07.11. 09:00 Uhr
Wolfswanderung Naturparadies Grünhaus
03238 Lichterfeld
Donnerstag 30.12. 09:30 Uhr
Winterwanderung an der Westerwälder Seenplatte
57629 Steinebach
Weitere Veranstaltungen
Liebe Naturfreundin, lieber Naturfreund,
aktuell haben Sie den Naturerbe-Newsletter der NABU-Stiftung abonniert. Wenn Sie auch die bundesweiten Nachrichten des NABU Bundesverbandes oder einen weiteren thematischen Newsletter erhalten möchten, können Sie dies jederzeit in Ihren Einstellungen ändern.
 
Jetzt Einstellungen ändern
Wir möchten Sie in Ihrem Newsletter gerne persönlich mit Ihrem Namen ansprechen. Wenn Ihnen das ebenfalls gefällt, ergänzen Sie doch bitte in Ihrem Benutzerprofil Ihren Namen, Vornamen und die richtige Anrede.
 
Zu Ihrem Benutzerprofil