NABU Newsletter

Naturerbe-Newsletter

Berlin, 17. Februar 2019
Liebe Naturfreunde,

in den letzten Monaten stellte uns die Bewahrung des Anklamer Stadtbruch vor eine besondere Herausforderung: Binnen kurzer Zeit bot sich die Chance, die rund 14 Quadratkilometer große Wildnisfläche bei Anklam zu erwerben. Seeadler, Zwergschnäpper, Tüpfelsumpfhuhn und viele andere Brutvogelarten leben hier vom Menschen fast vollkommen ungestört. Dank der zahlreichen Spenden sind wir auf einem guten Weg, dieses in Deutschland einzigartige Wildnisgebiet dauerhaft für die Natur zu bewahren.

Erfahren Sie mehr zum neuen NABU-Wildnisprojekt bei Anklam

Unser Tipp: Gehen Sie in diesem Jahr auf Entdeckungstour im Naturparadies Grünhaus in Südbrandenburg oder erleben Sie die beeindruckende Orchideenwelt im thüringischen Rothenstein. Zu den Exkursionsterminen 2019 .

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Frühling,

Ihre Frauke Hennek und das Team der NABU-Stiftung

Auf gutem Weg, aber noch nicht am Ziel

NABU-Stiftung will den Anklamer Stadtbruch bewahren

Im Anklamer Stadtbruch in Mecklenburg-Vorpommern kann sich die Natur noch weitgehend ungestört vom Menschen entfalten. Mit Hilfe von Spenden und einer Zwischenfinanzierung begann die NABU-Stiftung hier Ende 2018 mit dem Aufbau eines neuen NABU-Naturparadieses. mehr

Artikel bei Facebook empfehlenArtikel bei Twitter empfehlen

Naturparadiese erleben

Neue Exkursionstermine für 2019

Einige unserer Naturparadiese können Sie auf geführten Wanderungen kennenlernen. Erleben Sie zum Beispiel echte Wildnis im Naturparadies Grünhaus in Südbrandenburg oder die bunte Orchideenwelt im thüringischen Rothenstein. mehr

Artikel bei Facebook empfehlenArtikel bei Twitter empfehlen

Zottelige Landschaftspfleger am Dorfrand

Neues Beweidungsprojekt mit Wasserbüffeln in Ostthüringen

Naturnahe Auen gelten aufgrund des Artenreichtums als Schatzkästchen der Natur. Seit Anfang 2019 darf sich die Gerstenbachaue bei Altenburg wieder zu einem wertvollen Auenland entwickeln, dank des Engagement von NABU Altenburger Land und NABU-Stiftung. mehr

Artikel bei Facebook empfehlenArtikel bei Twitter empfehlen

Wohnungsbau für die Jäger der Nacht

Neue Fledermausquartiere auf NABU-Flächen in Brandenburg

Für Fledermäuse wird es immer schwieriger, geeigneten Wohnraum zu finden. NABU-Ehrenamtliche engagierten sich 2018 erfolgreich für neue Schlafplätze in der ehemaligen Brennerei Ringenwalde und auf NABU-Waldflächen in der Märkischen Schweiz. mehr

Artikel bei Facebook empfehlenArtikel bei Twitter empfehlen

Neuer Lebensraum am Kiefenberg

NABU-Stiftung erhält Orchideen- und Streuobstwiesen in Thüringen

Am thüringischen Kiefenberg gibt es noch Wiesen und Wälder, die seltenen Arten wie Wendehals, Neuntöter und Helm-Knabenkraut eine Heimat bieten. Damit das so bleibt, lässt die NABU-Stiftung im Winter 2019 die Naturschutzflächen bei Schkölen aufwendig pflegen. mehr

Artikel bei Facebook empfehlenArtikel bei Twitter empfehlen

Es geht aufwärts

Mehr Brutvögel am Heerter See als in den Vorjahren

Der Heerter See in Niedersachsen bietet der Vogelwelt mit seinen weitläufigen Schilfbereichen wertvolle Lebensräume. Die Brutvogelerfassung 2018 ergab, dass bis zu 85 Vogelarten in diesem Gebiet brüten und sich einige Brutbestände deutlich erholt haben. mehr

Artikel bei Facebook empfehlenArtikel bei Twitter empfehlen

Einblicke in die Brandenburger Wildnis

Grünhaus-Vortragsreise 2019

Haben Sie Interesse mehr über die neue Wildnis im Niederlausitzer Naturparadies Grünhaus zu erfahren? 2019 ist Grünhaus-Botschafter Volkhard Lorenz auf Vortragsreise in Hessen, Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen unterwegs. Alle Termine finden Sie hier. mehr

Artikel bei Facebook empfehlenArtikel bei Twitter empfehlen
Folgen Sie uns!
Der NABU auf Facebook Der NABU auf Twitter Der NABU auf Youtube
Aus allen NABU-Newslettern abmelden | Impressum | Hinweis zum Datenschutz